Texture processing

Eine Textur ist meist eine quadratische Bilddatei, bei welcher die gegenüberliegenden Seiten miteinander Kompatibel sind. Durch die Kombination verschiedener Foto-Ausschnitte einer Oberfläche, werden die kachelbaren Texturen generiert, welche anschiessend als endloses Muster auf Oberflächen projiziert werden können. Dabei wird darauf geachtet, dass Wiederholungen möglichst nicht erkennbar sind. Sofern zusammen mit den Fotodaten auch 3D-Daten erfasst wurden, werden diese vorab zur Erstellung einer Bumpmap (andere Bezeichnung für Heightmap) verwendet. Die Bumpmap wird zusammen mit den Fotodaten kachelbar gemacht und beinhaltet sämtliche Höhendaten der Oberfläche. Bumpmaps werden zur Deformation von Modelloberflächen oder als Basis für Normalmaps, welche Ausrichtung der Oberflächennormalen wiedergeben, verwendet. Bei interaktiven Produktionen in Echtzeit, werden oft auch verschiedene Oberflächentypen in einer Bilddatei zusammengefasst, um die Anzahl Texturen und damit den Speicherbedarf zu reduzieren. Diese Texturen sind nicht kachelbar und werden spezifisch pro 3D-Modell erstellt.

Show all